fortbestehen in the objective grey
  Startseite
    Gedichte
    Muschko, der freundliche Kater
    Various Themes
    pour epidémies.pous
    legalized
    Bilder
  Über...
  Archiv
  musique
  Gästebuch
  Kontakt
 


 



http://myblog.de/fortbestehen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Terror

Die Welt schrieb am 11. Juli unter der ?berschrift "London sucht fieberhaft nach den Attent?tern":
"Unter den vermi?ten Personen ist auch eine 46j?hrige Israelin, Anat Rosenberg, die sich vor der Gefahr weiterer Terroranschl?ge in ihrer Heimat nach London abgesetzt hatte, weil, wie ihre Familie sagt, sie sich hier sicherer f?hlte."
14.7.05 16:52


?berall war das Licht ausgefallen, zuletzt im Ofen, der immerhin l?nger als der K?hlschrank ausgehalten hatte. Allein die
Strahlung des Monitors erhellte scheinbar zuverl?ssig mein Leben.
Nach dem Stromausfall tastete ich mich an der Wand entlang bis zu meinem Bett und wartete auf den Sonnenaufgang. Sein Ausbleiben vermochte mich nicht zu ?berraschen. Ich schlo? die Augen, an Schlaf war nicht zu denken.
14.7.05 17:00


Umgang mit Mangel

Ohne jede Vorwarnung war der Orangensaft verschwunden. Mitsamt seines Beh?ltnisses. Es konnte sich nur um Diebstahl handeln, denn die Verpackung lie? sich auch nicht in einem der zahlreichen M?lleimer, die dieser Wohnung den Rest geben, entdecken.
Ich beschlo?, nichts zu trinken. Kein Wasser mit Kohlens?ure, keines ohne aus der Leitung. Etwas anderes gab es nicht, abgesehen von der Milch, die sowieso nicht trinkbar erschien. Sie war ja mal einer Kuh abgezapft worden.
Nach einigen Stunden wurde der Durst unertr?glich, dem Dieb war das egal, falls er davon ?berhaupt wu?te. Der Versuch, den Durst durch Zigaretten zu ?berdecken, scheiterte selbstverst?ndlich sofort, machte alles eher noch schlimmer. Die Gl?ser im K?chenregal verh?hnten mich, sie zumindest wu?ten um meine schreckliche Lage. Ihr Gel?chter war ohrenbet?ubend, ich st?rzte zu Boden. Das verst?rkte ihren Spott jedoch nur. Ich ri? mich zusammen und warf sie aus dem Fenster. Unten zerbarsten sie mit einem hellen Klirren, glaube ich. Meine Wahrnehmung war getr?bt. Neben der Mikrowelle entdeckte ich den Orangensaft. Ich trank aus dem Tetrapack.
15.7.05 04:56


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung